Dienstag, 06 Dezember 2022
A+ R A-

Kooperationen

In Anwesenheit von Schülervertretern, der Elternbeiratsvorsitzenden und Kolleginnen und Kollegen des Welfen-Gymnasiums unterzeichnete am 14. Mai 2012 der Schulleiter, Herr Freitag, für das Welfen-Gymnasium Bildungspartnerschaften mit der Stadt Ravensburg vertreten durch Herrn Oberbürgermeister Rapp, der Kreissparkasse Ravensburg, der EBZ Gruppe, und der Merkel Firmengruppe.
Bildungspartnerschaften sind verbindliche Vereinbarungen zur Zusammenarbeit zwischen der Schule und den Unternehmen, um sowohl die ökonomische und naturwissenschaftlich-technische Bildung zu stärken als auch Hilfen bei der Berufsorientierung zu geben.
Mit den jeweiligen Bildungspartnern wurden konkrete Maßnahmen in diesen Bereichen vereinbart: Expertenvorträge und -gespräche in den Fächern Gemeinschaftskunde und Wirtschaft, Vorstellung von Berufsfeldern und Bewerbertraining im Rahmen des BOGY-Unterrichts, Zusammenarbeit bei bestimmten Modulen im NWT-Unterricht und Betriebsbesichtigungen. Die Stadt Ravensburg erklärte sich darüber hinaus bereit, bei der Vergabe von Praktikumsplätzen besonders Schülerinnen und Schüler des Welfen-Gymnasiums zu berücksichtigen.

Neue Bildungspartner am Welfen begrüßt!

Am Freitag, 21. Oktober 2016, wurden in einer kleinen Feier die neuen Bildungspartner des Welfen-Gymnasiums begrüßt und vorgestellt. Zusätzlich zu den schon bestehenden vier Bildungspartnerschaften zählen nun auch die Firma Friedrich Burk GmbH + Co KG Haustechnik, die CHG-Meridian AG und das Theater Ravensburg zu unseren Bildungspartnern. Die Zusammenarbeit mit diesen Partnern  findet bereits statt. Nicht nur während der Berufsorientierungswoche für der 10. Klassen, sondern auch bei der Projektarbeit der 9. Klassen und bei unserem Theaterprojekt in Klasse 8 unterstützen die externen Experten unsere Arbeit. Dafür sei ihnen an dieser Stelle herzlich gedankt!

Neben den Bildungspartnerschaften bemüht sich das Welfen-Gymnasium mit Erfolg um weitere Kooperationen mit Institutionen oder Unternehmen außerhalb der Schule, die eine andere vertragliche Gestalt besitzen als die Bildungspartnerschaften.

 

Startschuss für die Peter und Gudrun Selinka Stiftung

Großdruck fürs Schulgebäude und Selinka-Förderpreis

Schulleiter Wolfram Freitag (links) dankte der Vorsitzenden der Stiftung, Frau Gudrun Selinka (Foto: Dorothee L. Schaefer)

Seit Beginn des neuen Schuljahres 2015/16 hängt in der 3. Etage des Ravensburger Welfen-Gymnasiums ein großformatiger Kunstdruck des Gemäldes „Golz und Golem“ des Künstlers Helmut Sturm aus der Künstlergruppe SPUR. Das Originalgemälde stammt aus dem Jahr 1962, gehört in den Besitz der Selinka-Stiftung und  befindet sich im Ravensburger Kunstmuseum.

Die Vorsitzende der Stiftung, Frau Gudrun Selinka, bedankte sich beim Direktor des Welfen-Gymnasiums Wolfram Freitag für das Engagement seiner Schule, insbesondere bei den Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft Kunst Elisabeth Klass, Karin Wegmann und Uli Schubert.

Der von der Peter und Gudrun Selinka-Stiftung finanzierte Großdruck wird während des gesamten Schuljahres für alle Jahrgangsstufen zugänglich sein und im kommenden Schuljahr durch ein neues Motiv aus der Sammlung Selinka ersetzt werden. Ziel dieser Präsentationsform ist eine Fächer übergreifende, vertiefende Auseinandersetzung mit einzelnen Kunstwerken aus der Sammlung Selinka.

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe I mit Profilfach Kunst wird mit Beginn dieses Schuljahres erstmals der Selinka-Förderpreis ausgeschrieben. Die Vergabe des mit einem Geldbetrag dotierten Preises erfolgt durch eine Jury und wird im Vorfeld von den Fachlehrerinnen und dem Fachlehrer des Welfengymnasiums professionell  betreut. Die Schüler werden eingeladen, sich im Rahmen einer Projektarbeit explizit mit der Sammlung Selinka auseinanderzusetzen und eine eigenständige künstlerische Arbeit zu erstellen. Ziel dieses Förderpreises ist eine Verankerung der Sammlung Selinka im kulturellen Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler, ergänzt durch einen Blick hinter die Kulissen der Kunstwerke und der Sammlung.

Link: selinka-stiftung.de